Promotion

 

An einen Master- oder Diplom-Abschluss kann sich an Universitäten eine Promotion anschließen. Die Promotion, nach deren erfolgreichem Abschluss der Titel „Dr.“ oder „Dr.-Ing.“ vor dem Namen geführt werden darf, besteht üblicherweise aus einer wissenschaftlichen Arbeit, einem öffentlichen Kolloquium und einer mündlichen Prüfung. Durch die Promotion erbringt ein Doktorand den Nachweis der Befähigung zu selbstständiger, vertiefter wissenschaftlicher Arbeit.

Eine Promotion bzw. ein Promotionsstudium unterscheidet sich maßgeblich von einem Bachelor- oder Master-Studium. Doktoranden arbeiten üblicherweise während sie an ihrer Dissertation arbeiten als wissenschaftliche Mitarbeiter in der Universität selbst oder in einem Unternehmen, dass im Rahmen einer Forschungskooperation mit der TU Clausthal zusammenarbeitet.

Die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften verleiht den Doktorgrad der Naturwissenschaften („Dr. rer. nat.“) für wissenschaftliche Leistungen auf einem Fachgebiet der Naturwissenschaften und den Doktorgrad der Ingenieurwissenschaften („Dr.-Ing.“) für wissenschaftliche Leistungen auf einem Fachgebiet der Ingenieurwissenschaften. Für die Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften sowie die Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau gilt Entsprechendes. Die Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften verleiht zudem für wissenschaftliche Leistungen auf einem Fachgebiet der Wirtschaftswissenschaften den Doktorgrad der Wirtschaftswissenschaften („Dr. rer. pol. “).

 
AblaufStudium_schmal Hochschulzugangsberechtigung Bachelor-Studiengang Berufsaussichten Master-Studiengang Promotion Berufsaussichten

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017