Master-Weiterbildungsstudium

Der Master ist in vielen europäischen Staaten der zweite akademische Grad, den Studierenden an Hochschulen als Abschluss einer wissenschaftlichen Ausbildung erlangen können.

Die Regelstudienzeit für einen Master-Weiterbildungsstudiengang beträgt an der TU Clausthal vier Semester und gliedert sich in Lehrabschnitte, für die eine Anwesenheitspflicht an einer Hochschuleinrichtung der TU Clausthal besteht (Präsenzstudium), und in Studienteile, die in Eigenleistung erarbeitet werden müssen. Für letztgenannte ist keine Anwesenheit notwendig (Fernstudium). D.h. ein Master-Weiterbildungsstudiengang kann berufsbegleitend studiert werden.

Die anwesenheitspflichtigen Veranstaltungen werden für alle Module bzw. Fächer in Form von Blockvorlesungen oder -seminaren mit geschlossenen Lehrinhalten angeboten und dienen der Intensivierung der im Selbststudium zu erlernenden Materie. Ferner können beim Selbststudium auftretende Fragen vor Ort mit den Dozenten geklärt oder in offener Runde zur Diskussion gestellt werden. In den Blockveranstaltungen werden die Vorlesungsinhalte üblicherweise an mehreren aufeinander folgenden Tagen angeboten.

Ansonsten gelten für Master-Weiterbildungsstudiengänge weitgehend dieselben Aussagen, wie für normale Master-Studiengänge. Als Zulassungsvoraussetzung wird neben einem abgeschlossenen Hochschulstudium auch eine gewisse Menge Berufserfahrung gefordert. Genaue Angaben entnehmen Sie bitte dem Zulassungsvoraussetzung-Abschnitt des jeweiligen Studiengangs.

 

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017