Studieren in Clausthal > Studienangebot > Energie und Rohstoffe > Rohstoff-Geowissenschaften (Master)

Rohstoff-Geowissenschaften (Master)

 

Dieser neuartige Studiengang verbindet die Tradition der TU Clausthal, hervorgegangen aus einer renommierten Berg(bau)akademie, mit ihrer modernen Fachkompetenz unter anderem in der Aufsuchung, Erschließung und Gewinnung von Bodenschätzen. Seine international nachgefragten Absolventen sollen dazu beitragen, den fundamentalen Bedarf der Menschheit an geogenen Energieträgern, Rohstoffen und Wasser sicherzustellen.

Fachliche Schwerpunkte

Der Studiengang umfasst vor allem angewandt-geowissenschaftliche und lagerstättentechnische Lehrveranstaltungen, und zwar in zwei Vertiefungsrichtungen:

  • Energierohstoffe und Geothermie
  • Mineralische Rohstoffe und Grundwasser

Neben den Pflichtmodulen gibt es frei wählbare Wahlpflichtmodule, die individuelle Studienplangestaltungen ermöglichen, z.B. mit den Schwerpunkten Erdöl-/Erdgasgeologie, Minerallagerstätten, Geothermie-Grundwasser oder Geophysik. Außer der Theorie wird vor allem die Ausbildung in geowissenschaftlichen Methoden sowie im Gelände großgeschrieben.

Zulassungsvoraussetzung

Für diesen Master-Studiengang ist die bestandene Bachelor-Prüfung in den Studiengängen Energie und Rohstoffe oder Geoenvironmental Engineering oder eine gleichwertige Qualifikation erforderlich. Praktika oder Berufserfahrung werden nicht verlangt.

Aufbau des Studiums

Pflichtmodule

  • Einführung in die Geowissenschaften der Energieträger und Rohstoffe
  • Hydrogeologie
  • Bohrlochgeophysik
  • Angewandte Geoinformation
  • Geländeübungen
  • Wissenschaftliche Präsentation

Wahlpflichtmodule zu Energierohstoffen und Geothermie

  • Vorkommen und Eigenschaften fossiler Energieträger
  • Petrophysik und Seismik
  • Lagerstätten-Modellierung
  • Spezielle Geothermie
  • Angewandte Stratigraphie und Fazies

Wahlpflichtmodule zu Mineralischen Rohstoffen und Grundwasser

  • Erzlagerstättenkunde
  • Geochemische Grundlagen der Lagerstättenkunde und Industrie-Mineralogie
  • Steine-und-Erden-Lagerstätten
  • Grundwassertechnische Verfahren und Hydrogeophysik

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Die fachlichen Schwerpunkte des Studiengangs gehören zu den am stärksten nachgefragten Beschäftigungssektoren im Geo-Bereich, über alle Konjunkturschwankungen hinweg.

Energierohstoffe und Geothermie: Diese Vertiefungsrichtung zielt vor allem auf die internationale Erdöl-/Erdgasindustrie sowie die Geothermie-Wirtschaft, der eine große Zukunft – auch in Deutschland – prognostiziert wird. Es geht um Fachleute, die einerseits geosystemisches Denken in Raum und Zeit beherrschen, Standard- und auch Problemsituationen verstehen und über fundiertes klassisches geowissenschaftliches Knowhow verfügen, andererseits aber auch vertiefte spezifische Kenntnisse erworben haben. Überwiegend wird in interdisziplinären Teams an gemeinsamen Fragestellungen gearbeitet, oft zusammen mit Ingenieuren. Das erfolgt in größeren Industrieunternehmen, Beratungs- und Consultingfirmen und -büros, aber auch in Behörden. Die Aufgaben sind sehr variabel; Führungspositionen können erreicht werden, Auslandseinsätze sind charakteristisch.

Mineralische Rohstoffe und Grundwasser: Diese Vertiefungsrichtung zielt einerseits auf die internationale Erzbergbauindustrie und national auf die eher mittelständische Steine-und-Erden-Wirtschaft, sowie andererseits auf deutsche und internationale Arbeitgeber im Bereich der Wassererschließung und -bewirtschaftung mit Umweltbezug, typischerweise in eher kleineren Unternehmen, aber auch in Behörden. Auch hier werden die Absolventen Stellen bekleiden, bei denen sie – neben der jeweiligen fachlichen Expertise entweder in der Rohstoffprospektion, -exploration und -bewertung oder im Feld der Grundwasserströmung und Hydrogeochemie – vor allem auch ihr grundlegendes geowissenschaftliches Denken mit einbringen und ihre Kenntnisse zu Mineralen, Gesteinen, geologischen Lagerungsverhältnissen und Prozessen in einem erfolgsorientierten wirtschaftlichen Umfeld anwenden.

Studienfachberatung

Prof. Dr. Hans-Jürgen GurskyProf. Dr. Hans-Jürgen Gursky
Telefon: +49 5323 72-2684, Sekretariat +49 5323 72-2230
Fax: +49 5323 72-2903
E-Mail: gursky@geologie.tu-clausthal.de
Institut für Geologie und Paläontologie
Leibnizstraße 10
38678 Clausthal-Zellerfeld

 
Foto: Jan Offermanns
Überblick
Typ: Master-Studiengang
Dauer: 4 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Zulassungsvoraussetzung: Bachelor-Studium Energie und Rohstoffe oder Geoenvironmental Engineering an der TU Clausthal oder ein Abschluss in Geowissenschaften
Studienbeginn:
Empfohlen wird das Wintersemester, möglich ist auch das Sommersemester.

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2016