Studieren in Clausthal > Studienangebot > Mathematik und Informatik > Angewandte Mathematik (Bachelor)

Angewandte Mathematik (Bachelor)

 

Der Bachelor-Studiengang Angewandte Mathematik wurde eingestellt. Einschreibung sind diesen Studiengang sind somit für Studienanfänger nicht mehr möglich. Der Studiengang endet mit Ablauf des Wintersemesters 18/19.

Als Nachfolgestudiengang startet beginnend mit dem Wintersemester 2017/2018 der Bachelor-Studiengang Wirtschafts-/Technomathematik (siehe die Webseiten zu den beiden Studienrichtungen Wirtschaftsmathematik (Bachelor) und Technomathematik (Bachelor).

Die Mathematik ist ein eigenständiges Grundlagenfach und zugleich eine unentbehrliche Schlüsseldisziplin für moderne Natur- und Ingenieurwissenschaften, Informatik und Wirtschaftswissenschaft. Durch die steigende Leistungsfähigkeit der heutigen Computer werden ständig neue Gebiete für die Modellierung, Simulation und Optimierung mit mathematischen Methoden erschlossen. In den dazu erforderlichen Gebieten Analysis, Numerische Mathematik, Stochastik und Optimierung liegen auch die Schwerpunkte der anwendungsorientierten Mathematikausbildungen an der TU Clausthal.

Fachliche Schwerpunkte

  • Gemeinsame Basisausbildung Mathematik/Informatik:

    • Analysis
    • Lineare Algebra und Diskrete Strukturen
    • Algorithmen und Datenstrukturen
    • Programmiertechniken

  • Analysis
  • Numerische Mathematik
  • Stochastik
  • Optimierung

Der Studiengang Angewandte Mathematik kann in zwei Ausprägungen studiert werden, die sich im Wesentlichen durch die Wahl des Anwendungsfachs unterscheiden. Für die technische Vertiefungsrichtung sind Veranstaltungen aus dem Ingenieurbereich zu wählen, in der Vertiefungsrichtung Wirtschaftsmathematik ist das Anwendungsfach Wirtschaftswissenschaft zu wählen. Im letzten Studienjahr kommen fächerübergreifende Veranstaltungen hinzu, in denen die Studierenden das bis dahin Erlernte einsetzen und erproben sollen. Dies dient zugleich der Vorbereitung auf die Bachelor-Arbeit.

Aufbau des Studiums

Mit dem sechssemestrigen Bachelorstudiengang wird die Basis für diese Ausbildung gelegt. Ein darauf aufbauender Masterstudiengang bietet die Möglichkeit der Vertiefung und Spezialisierung und ist Voraussetzung für eine anspruchsvolle spätere Berufstätigkeit.

 

Die Grafik zeigt den Aufbau des Bachelorstudiengangs im Überblick. Die Zahlenangaben beziehen sich dabei auf die sogenannten 'ECTS'. 3 ECTS bezeichnet den Arbeitsaufwand für Studierende, den etwa 1.5 Zeitstunden (2 SWS) Vorlesung in der Woche erfordern.

Der Studiengang kann in zwei Ausprägungen studiert werden, die sich im wesentlichen durch die Wahl des Anwendungsfachs unterscheiden. Für die technische Vertiefungrichtung sind Veranstaltungen aus dem Ingenieurbereich zu wählen, in der Vertiefungrichtung 'Wirtschaftsmathematik' ist das Anwendungsfach Wirtschaftswissenschaften zu wählen.

Studierende erhalten eine breite Grundausbildung in Mathematik und Informatik, die identisch ist für die Bachelorstudiengänge 'Angewandte Mathematik' und 'Informatik/Wirtschaftsinformatik'. Darauf bauen weitere Veranstaltungen in den mathematischen Kernfächern auf. die in Clausthal einen Akzent auf der angewandten Mathematik (Numerik, Stochastik, Optimierung) haben. Gegen Ende des Bachelorstudiums soll das bis dahin Erlernte aus Mathematik, Informatik und dem Anwendungsgebiet in einem 'mathematischen Praktikum' zusammengeführt und auf eine konkrete Fragestellung angewendet werden.

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs ist die Voraussetzung für die Zulassung zu einem der Masterstudiengänge.

Anschließende Studienmöglichkeiten

Das Bachelor-Master-Prinzip erhöht für die Studierenden im Bachelor-Studiengang „Angewandte Mathematik“ die Flexibilität bei der Wahl der Studienausrichtung: Statt der früheren Diplom-Studiengänge, die eine verbindliche Studienausrichtung ab dem ersten Semester verlangten, wird nun ein allgemeiner Bachelor-Studiengang angeboten, der verschiedene Spezialisierungen im anschließenden Master zulässt.

Zurzeit werden die beiden Master-Studiengänge Angewandte Mathematik und Operations Research als Fortsetzungen des Bachelors Angewandte Mathematik angeboten. Außerdem ist ein Übergang in den Master-Studiengang Informatik sowie in den Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik möglich; in diesem Fall müssen etwaige fehlende Informatik-Veranstaltungen aus dem Bachelor Informatik im Rahmen eines Konvergenz-Blockes nachgeholt werden.

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Mathematiker und Mathematikerinnen sind Generalisten, die in der Lage sind, gemeinsame Grundmuster in verschiedenen Anwendungssituationen zu erkennen, geeignete mathematische Modelle und Lösungsverfahren zu entwickeln und praktisch umzusetzen. Dazu ist neben den Kenntnissen mathematischer Methoden auch ein Grundlagenwissen in angrenzenden Gebieten (Informatik, Ingenieurwissenschaften, BWL) erforderlich. Mit einem solchen Ausbildungsprofil bestehen hervorragende Berufschancen z.B. in der Automobil- und Luftfahrtindustrie, in Telekommunikations- und Verkehrsbetrieben, bei Banken und Versicherungen.

Studienfachberatung

Prof. Dr. Lutz AngermannProf. Dr. Lutz Angermann
Telefon: +49 5323 72-2433
Fax: +49 5323 72-3601
E-Mail: ba.math@tu-clausthal.de
Institut für Mathematik
Erzstraße 1
38678 Clausthal-Zellerfeld

 
Foto: Christian Ernst
Überblick
Typ: Bachelor-Studiengang
Dauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss:
Bachelor of Science (B.Sc.)
Keine Neueinschreibung mehr möglich

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017