Informatik (Master)

 

Informatik ist eine relativ junge Wissenschaft, die in allen Bereichen unseres täglichen Lebens Anwendung findet. Es gibt keine andere Disziplin, die unser Leben in den letzten 40 Jahren so grundlegend verändert hat. Informatik ist gleichermaßen Ingenieur-, Grundlagen- und Anwendungswissenschaft. Sie ist eine der Wissenschaften, die sich am schnellsten weiterentwickelt und immer neue, grundlegende Innovationen hervorbringt (Internet, Handys, digitales Fernsehen).

Fachliche Schwerpunkte

Im Master-Studium besteht eine größere Wahlfreiheit als im Bachelor. Die Master-Studenten sollen zum einen einige Grundlagen der Informatik und der Mathematik vertiefen, und zum anderen sollen sie die Möglichkeit erhalten, sich in einem Bereich der Informatik zu spezialisieren. Darüber hinaus sollen Sie in einem Anwendungsgebiet interdisziplinäres Wissen und transdisziplinäre Fertigkeiten erwerben.

Im Rahmen des Master-Studiums sollen die Studierenden eine größere Selbstständigkeit im Umgang mit informatischen Konzepten erlernen. Über die Ziele des Bachelor-Studiums hinausgehend, sollen sie in der Lage sein, selbst Systeme und Algorithmen (weiter) zu entwerfen, umzusetzen und in Anwendungsszenarien einzusetzen.

Das Vorlesungsangebot des Master-Programms ist eng auf den Bachelor abgestimmt, so dass bei erfolgreichem Bachelor-Abschluss ein nahtloser Übergang in den Master Informatik (bzw. Wirtschaftsinformatik) erfolgen kann.

Zertifizierungsprogramm

Mit dem Zertifizierungsprogramm "Certified Information Systems Engineer", TU Clausthal, bieten wir die Möglichkeit, als Teil Ihres Studiums attraktive, industriell anerkannte Zertifikate in den Bereichen Software Engineering und ERP-Systeme zu erwerben (weitere Informationen).

Zulassungsvoraussetzung

Der Studiengang richtet sich an Absolventinnen und Absolventen von Bachelor-Studiengängen der Informatik oder ähnlicher Fachrichtungen. Er stellt zudem die konsekutive Fortsetzung des Bachelor-Studiengangs Informatik an der TU Clausthal dar. Für eine Aufnahme in das Master-Studium der Informatik ist ein Notendurchschnitt von mindestens 3,0 notwendig, in einigen Fällen genügt sogar ein Durchschnitt von 3,5. Näheres regelt die Zulassungsordnung.

Ein Übergang von den Bachelor-Studiengängen Wirtschaftsinformatik und Wirtschafts-/Technomathematik in den Master Informatik ist ebenfalls möglich. Durch Wahlmöglichkeiten in den Wahlpflichtblöcken haben Studenten die Möglichkeit, etwaige fehlende Veranstaltungen aus dem Bachelor Informatik nachzuholen.

Der Master Informatik mit der Vertiefung Eingebettete Systeme (siehe Abschnitt „Vertiefungen und Research Track“) stellt eine mögliche Fortsetzung des Bachelors Technische Informatik dar.

Aufbau des Studiums

Das Studium ist modular angelegt. Neben fortgeschrittenen Kernvorlesungen der Informatik und Mathematik können die Studierenden sich in aktuellen Bereichen der Informatik spezialisieren, und sie erhalten im Rahmen von Praktika, Seminaren und der Abschlussarbeit Einblick in die Forschungstätigkeit am Institut. Dieses Profil wird durch einen Einblick in die an der TU Clausthal prominent vertretenen ingenieurwissenschaftlichen Anwendungen der Informatik abgerundet.

Die folgende Graphik zeigt die Grobstruktur des Studiengangs mit den zu erbringenden Studienleistungen (in Credit Points, CP):


 
Der Master-Studiengang Informatik setzt sich aus den folgenden Bereichen zusammen: Kernbereich Informatik, Informatik komplexer Systeme, Angewandte Mathematik, Anwendungen komplexer Informationssysteme, Projekte, Seminare, Allgemeine Grundlagen und die Abschlussarbeit.

Durch individuelle Wahl von Veranstaltungen aus diesen Bereichen ergeben sich (optionale) Studienvertiefungen (s.u.).

Die Inhalte der einzelnen Bereiche sind im Folgenden in Auszügen aufgeführt:

Kernbereich Informatik

  • Softwaretechnik
  • Rechnernetze
  • Komplexitätstheorie
  • Datenbanksysteme

Informatik komplexer Systeme

  • Web Information Systems
  • Eingebettete Systeme
  • IT Systeme
  • Computergraphik
  • Logik
  • Serious Games, Spieltheorie
  • ... und weitere aktuelle Themen

Angewandte Mathematik

  • Numerische Mathematik
  • Wahrscheinlichkeitstheorie
  • Optimierung
  • ... und weitere aktuelle Themen

Anwendungen komplexer Informationssysteme

  • Geoinformatik
  • Informationstechnik
  • Mechanische und Numerische Simulation
  • Operations Research
  • Sport und Technik
  • Wirtschaft

Projekte, Seminare und Allgemeine Grundlagen

In diesem Bereich erwerben die Studierenden vertiefende fachliche Kenntnisse im Rahmen von Arbeiten in Projektgruppen oder Seminaren; weiterhin dienen diese Veranstaltungen dem Ausbau der sozialen Kompetenz, die durch die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden im Rahmen von Gruppenarbeiten genauso gefördert wird wie durch den Besuch von Veranstaltungsangeboten aus den Bereichen Rhetorik, Präsentation, und Fremdsprachen. Es werden Forschungsmethoden zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt, die Studierende auf die Masterarbeit oder eine mögliche Promotion vorbereiten.

Abschlussarbeit

Die Erstellung und Präsentation einer Master-Arbeit (wahlweise auch in englischer Sprache) dient dem Erwerb der Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Erfassung, Entwicklung, Integration und Darstellung komplexer Inhalte.

Vertiefungen und Research Track (optional)

Sowohl die Vertiefungen als auch der Research Track sind optional.

Empfohlene Vertiefungen

Der modularisierte Aufbau des Master-Studiengangs Informatik ermöglicht es den Studierenden, sich in Bereichen der Informatik und der Mathematik sowohl theoretisch-methodisch als auch anwendungsorientiert zu spezialisieren. Die aktuellen Empfehlungen für die fachliche Vertiefung im Master-Studiengang Informatik umfassen:

  • Eingebettete Systeme
  • Information and Knowledge Engineering
  • Serious Games
  • Softwaretechnik

Research Track

Für Studierende mit einem Interesse an forschender Tätigkeit stellt der Research Track eine interessante Studienalternative im Masterstudiengang dar. Diese Variante beinhaltet insbesondere die eigenständige Erstellung eines einsemestrigen Forschungsprojekts in dritten Studiensemester. Die Studierenden erlernen darin gezielt das selbständige und kooperative wissenschaftliche Arbeiten im Rahmen eines größeren Forschungsvorhabens. Dabei erhalten sie klar definierte Teilaufgaben, die sie unter intensiver Betreuung erfahrener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zunehmend selbständig und im Austausch mit anderen Projektbeteiligten bearbeiten.

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt und technologischer Fortschritt stellen hohe Anforderungen an die Flexibilität und Lernfähigkeit der Informatiker/-innen. Wir bilden hochqualifizierte Generalisten aus, die für den Umgang mit Programmiersprachen, Software-Entwurfsmethoden, Algorithmen und Technologien des 21. Jahrhunderts gerüstet sind.

Informatik spielt eine wesentliche Rolle in der Industrie. Beispielsweise fallen in der Flugzeugentwicklung mehr als 60% der Wertschöpfung im Bereich Software und Kommunikationstechnik an; im Auto haben mehr als 90% aller Innovationen mit Informatik zu tun. Auch die Modellierung und Optimierung von Geschäftsprozessen und der Einsatz von betrieblichen Informationssystemen sind ohne Informatik undenkbar. Unseren Absolventinnen und Absolventen stehen daher auf dem Arbeitsmarkt alle Türen offen.

Studienfachberatung

Prof. Dr. Sven HartmannProf. Dr. Sven Hartmann
Telefon: +49 5323 72-7118
Fax: +49 5323 72-7149
E-Mail: ma.inf@tu-clausthal.de
Institut für Informatik
Julius-Albert-Straße 4
38678 Clausthal-Zellerfeld

 
Foto: Hansjörg Hörseljau
Überblick
Typ: Master-Studiengang
Dauer: 4 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Zulassungsvoraussetzung: Bachelor-Studium Informatik, Wirtschaftsinformatik, Technische Informatik oder Wirtschafts-/Technomathematik an der TU Clausthal ansonsten siehe Zulassungsvoraussetzungen
Studienbeginn:
Empfohlen wird das Wintersemester, möglich ist auch das Sommersemester.

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017