Studieren in Clausthal > Studienangebot > Wirtschaftswissenschaften > Technische Betriebswirtschaftslehre (Master)

Technische Betriebswirtschaftslehre (Master)

 

Der Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre baut auf den in einem betriebswirtschaftlichen Bachelor-Studiengang erworbenen Kenntnissen und Fähigkeiten auf. Durch die technischen Vertiefungsrichtungen werden die Studierenden auf die Entwicklung innovativer interdisziplinärer Konzepte vorbereitet. Dabei werden sie auch an den Schnittstellen mit den neuesten Forschungsergebnissen ihres Faches konfrontiert, die sie in eigenen Arbeiten in unterschiedlichen Kontexten anwenden sollen. Die Absolventen des Studiengangs sind in besonderer Weise befähigt, verschiedene Sichtweisen zu integrieren und sie den beteiligten Laien oder Experten in den jeweiligen Fachgebieten zu vermitteln.

Fachliche Schwerpunkte

Im Master-Studiengang wird die quantitativ-technische Ausrichtung des Bachelor-Studiengangs konsequent weiterverfolgt. Im Bereich der Betriebswirtschaftslehre steht hierbei das Management betrieblicher Wertschöpfungsprozesse im Vordergrund. Der Studiengang zeichnet sich ferner durch die Integration einer technischen Vertiefungsrichtung aus, die aus einem von vier Kompetenzbereichen der TU Clausthal gewählt werden kann. Das Studienangebot ist auf die Ausbildung von Kaufleuten ausgerichtet, die neben umfassenden betriebswirtschaftlichen Fach- und Methodenkompetenzen über ein Grundlagenwissen auf einem ausgewählten technischen Gebiet verfügen und in der Lage sind, betriebswirtschaftliche Problemstellungen unter Berücksichtigung technischer Zusammenhänge zu bearbeiten.

Zugangsvoraussetzung

Voraussetzung für den Zugang zum Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre ist in der Regel ein Bachelor-Abschluss oder ein gleichwertiger Abschluss im Studiengang Betriebswirtschaftslehre oder einem fachlich eng verwandten Studiengang mit der Note 3,0 oder besser (qualifizierter Abschluss).

Aufbau des Studiums

Das wirtschaftswissenschaftliche Pflichtprogramm umfasst neben vertiefenden Veranstaltungen zu den im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre gelehrten Kernfächern zwei technisch-wirtschaftliche Schnittstellenfächer (Materialfluss und Logistik, Qualitätsmanagement) sowie einführende Veranstaltungen aus dem Bereich der gewählten technischen Vertiefungsrichtung. Möglichkeiten zur individuellen Profilbildung bieten sich den Studierenden durch das breite Angebot an wirtschaftswissenschaftlichen Wahlpflichtfächern und Seminaren. Im einzelnen sind die folgenden Fächer zu belegen:

  • Supply Chain Management
  • Ressourcenmanagement
  • Industriegütermarketing
  • Industrieökonomik
  • Erfolgssteuerung
  • Internationales Management
  • Außenwirtschaft
  • Methoden des Qualitätsmanagements
  • Materialfluss und Logistik
  • Wahlpflichtfächer Wirtschaftswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaftliche Seminare
  • Fächer der technischen Vertiefungsrichtung
  • Master-Arbeit

Hinzu kommen einführende Veranstaltungen aus einer der folgenden Vertiefungsrichtungen:

Fertigung

Vermittlung grundlegender und vertiefender Kenntnisse in der Fertigungstechnik, Konstruktions- und Planungsverfahren

Rohstoffgewinnung

Vermittlung grundlegender und vertiefender Kenntnisse der Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen

Energiemanagement

Vermittlung grundlegender und vertiefender Kenntnisse der Energiewirtschaft und technischen Energiesysteme

Modellierung und Simulation

Vermittlung grundlegender und vertiefender Kenntnisse zur Modellierung und Simulation von Systemen

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Der Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre bereitet auf den Einstieg in Positionen vor, die vertieftes Fachwissen im Bereich von Wertschöpfungsprozessen voraussetzen. Je nach gewählter technischer Vertiefungsrichtung eröffnen sich damit für die Absolventen berufliche Tätigkeitsfelder in einem breit gefächerten Spektrum von Branchen. Dabei kommen mittlere und gehobene Führungspositionen in Management und Forschung von Industrieunternehmen, privaten und staatlichen Forschungseinrichtungen sowie insbesondere Tätigkeiten im Bereich Consulting in Frage.

Betriebliche Entscheidungen zeichnen sich häufig durch eine enge Verknüpfung betriebswirtschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Fragestellungen aus. Beim Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre besteht die Möglichkeit, durch die Wahl einer technischen Vertiefungsrichtung Kompetenz an der Schnittstelle zwischen dem kaufmännischen und einem ausgewählten technischen Bereich zu entwickeln. Diese spezifische Qualifikation befähigt Clausthaler Betriebswirte, im späteren Berufsleben technisch fundierte Management-Entscheidungen zu treffen.

Studienfachberatung


Prof. Dr. Winfried SteinerProf. Dr. Winfried Steiner

Telefon: +49 5323 72-7650
E-Mail: ma.tbwl@tu-clausthal.de
Institut für Wirtschaftswissenschaft
Julius-Albert-Straße 2
38678 Clausthal-Zellerfeld

 

 

S

 
Foto: Olaf Möldner
Überblick
Typ: Master-Studiengang
Dauer: 4 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Zulassungsvoraussetzung: Bachelor-Studium Betriebswirtschaftslehre an der TU Clausthal ansonsten siehe Zulassungsvoraussetzungen
Studienbeginn:
Empfohlen wird das Wintersemester, möglich ist auch das Sommersemester.

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017