Hiwi-Jobs

Foto: H.-J. Paulsen, Fotolia

Die sogenannten Hilfswissenschaftler Jobs (kurz Hiwi-Jobs) bieten Studierenden die Möglichkeit, neben ihrem Studium direkt an der Universität Geld hinzuzuverdienen. Da die jeweiligen Jobs in den meisten Fällen daraus bestehen, die Hausübungen von jüngeren Studierenden zu korrigieren und die Ergebnisse in Tutorenübungen vorzurechnen, helfen solche Hiwi-Jobs auch dabei, den gelernten Stoff zu festigen und ohne Druck zu lernen, Vorträge zu halten.

Da sich das gute Betreuungsverhältnis der TU Clausthal auch in der Gruppengröße von Tutorenübungen widerspiegelt, werden hier verhältnismäßig viele Tutorenübungen angeboten, so dass es für Interessenten üblicherweise kein Problem darstellt, einen solchen Hiwi-Job zu erlangen. - Während sich an vielen Universitäten über 100 Studierende auf einen Hiwi-Job bewerben, suchen in Clausthal die Dozenten oft nach Studierenden, die Interesse an einem Job haben, d.h. es gibt häufig mehr Jobangebote als Interessenten.

Stunden- und Monatslohn

Der Stundensatz für Hilfswissenschaftler beträgt für das Wintersemester 2011/2012 8,44 Euro und für das Sommersemester 2012 8,61 Euro. Die Anzahl an Arbeitsstunden pro Monat hängt von dem konkreten Vertrag ab; in den meisten Fällen werden 20 bis 40 Stunden/Monat-Verträge ausgeschrieben, so dass sich ein Verdienst von ca. 150 bis 350 Euro/Monat ergibt. Es gibt allerdings auch Hiwi-Jobs mit höheren und niedrigeren Stundenzahlen pro Monat. In vielen Fällen kann die gewünschte Stundenzahl mit dem Interessenten individuell festgelegt werden.

Da ein Verdienst von bis zu 400 Euro/Monat in den Bereich einer geringfügigen Beschäftigung fällt, fallen keine Sozialabgaben an und Sie müssen sich auch nicht gesondert krankenversichern, d.h. es gilt hier für Sie Bruttolohn=Nettolohn.

Zuverdienst und BAföG-Unterstützung

Einnahmen von insgesamt bis zu 4.800 Euro pro Jahr (d.h. 400 Euro pro Monat im Durchschnitt) führen zu keiner Verringerung eines BAföG-Anspruchs (siehe hierzu auch BAföG-Rechner). Der Zuverdienst durch einen Hiwi-Job führt damit üblicherweise zu keiner Verringerung eines evtl. bestehenden BAföG-Anspruchs. D.h. das Geld, das Sie in einem Hiwi-Job verdienen, kommt bei Ihnen zu 100% als Nettogehalt an.

Weitere Informationen

 

Kontakt  Datenschutz  Impressum  Verantwortlich: Webmaster
© TU Clausthal 2017